Betreuuen und Pflegen

Vierbeiner verstärken das Team des Seniorenwohnhauses St. Bernhard

Seit Oktober bereichern die beiden Therapiehunde Lola und Finn das Team des Seniorenwohnhauses St. Bernhard. Regelmäßig besuchen sie mit ihrem Frauchen Andrea Rathmayr die BewohnerInnen und verbreiten Freude und Entspannung im Wohnbereich. In einer Runde mit vier bis sechs BewohnerInnen dürfen die beiden Hunde ihre Kunststücke zeigen. Ihre Besitzerin bereitet zur Jahreszeit passend verschiedene Angebote vor. Einmal brachte sie Quitten mit, welche die beiden Hunde apportieren durften. Beim letzten Termin war Nikolaus das Thema: da reichten die BewohnerInnen den Hunden Nüsse, die dann auch gleich verzehrt wurden.

Die Beschäftigung mit den Hunden tut Körper und Seele gut. Sowohl Finn als auch Lola mögen gerne gestreichelt werden. Der  Kontakt zu den Hunden  vermittelt Lebensfreude und Selbstwertgefühl. Die Bewohnerin Elisabeth liebt das Streicheln der beiden Hunde - sie sitzen dann links und rechts neben ihr auf einem Sessel und Elisabeth kann ganz intensiv streicheln. Der Bewohner Anton hingegen liebt es, die beiden Hunde zu dirigieren. Mittlerweile schafft er es schon, dass die beiden auf sein Kommando durch einen Reifen springen, was ihn mächtig stolz macht.