Caritas Betreuerin mit Seniorin im Caritas Altenheim

Angehörigennachmittag mal anders

Der Austausch mit Angehörigen ist in einem Seniorenwohnhaus sehr wichtig. Doch was spricht dagegen, sich einmal etwas Besonderes für so einen Angehörigennachmittag einfallen zu lassen? Das dachte sich auch Daniela Nöstlinger – Leiterin des Wohnbereichs im 2. Stock des Caritas-Seniorenwohnhauses Schloss Hall. Sie hatte eine Idee, die auf Begeisterung stieß. „Wir wollten den Angehörigennachmittag mit einem Ausflug mit unseren BewohnerInnen verbinden“, erzählt die Caritas-Mitarbeiterin. Das Ziel war schnell gefunden: es sollte zum Schiederweiher gehen, dem Naturjuwel in Hinterstoder, das heuer für Oberösterreich ins Rennen geht als einer von Österreichs schönsten Plätze in der ORF-Sendung „9 Plätze, 9 Schätze.“

Um 11 Uhr ging es los. 19 BewohnerInnen des Wohnbereichs, die MitarbeiterInnen und Angehörigen stiegen in den barrierefreien Bus, um die Fahrt ins Grüne zu genießen. Mittags stärkten sich alle bei einem gemütlichen Mittagessen in der „Polsterlucke“ mit musikalischer Begleitung. Anschließend startete die Wanderung mit Rollstühlen und Rollatoren zum wunderschönen Schiederweiher. Alle genossen die traumhafte Naturkulisse, die ein Lächeln in die Gesichter zauberte. 

Es war ein perfekter Tag, an dem sogar ein Bewohner seinen 90. Geburtstag feierte!

„Unsere BewohnerInnen haben sich sehr gefreut, diesen Tag mit ihren Angehörigen außerhalb des Hauses verbringen und das besondere Erlebnis gemeinsam mit ihren Lieben genießen zu können“, sagt Daniela Nöstlinger.