Caritas Betreuerin mit Seniorin im Caritas Altenheim

Mit Freude selbst gemacht

Großveranstaltungen sind coronabedingt derzeit nur schwer möglich. Das gilt auch für unsere Seniorenwohnhäuser. Doch auch im Kleinen können verschiedene Aktivitäten Abwechslung in den Alltag unserer BewohnerInnen bringen. So wie gestern, als Caritas-Mitarbeiterin Sonja Zauner Haselnüsse von den vielen Haselnusssträuchern aus ihrem Garten mit ins Seniorenwohnhaus Karl Borromäus brachte.

Zwei SeniorInnen aus dem Wohnbereich 4 ließen sich nicht zwei Mal bitten: Margarete Heinzl und Anna Gratzl kamen in den Cafébereich im Erdgeschoss des Hauses, lösten die Haselnüsse aus, rösteten und mahlten sie. Der Duft der gerösteten Haselnüsse ließ die Vorfreude auf die Backware steigen. Es sollten Nussschnecken für den gesamten Wohnbereich gebacken werden. Aus einem Kilo Mehl wurde dafür mit flinken Händen ein Germteig zubereitet und eine nach Mannerschnitten duftende Fülle gerührt. Der Germteig wurde gefüllt, Schnecken wurden geformt und in den Ofen geschoben. Das Backwerk wurde gekostet – es schmeckte köstlich!

Mit großem Stolz brachten schließlich Maragarete Heinzl und Anna Gratzl die leckeren Nussschnecken mit in ihren Wohnbereich.