"Wünsch Dir was" - youngCaritas-Projekt erfüllt Maibaum-Wunsch

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern in Tracht steht vor einem Maibuam

Wunschwerkstatt in der Stifterschule - dieses riesige Sozialprojekt wurde von Schulsprecherin Paula Knechtl mit Hilfe der youngCaritas ins Leben gerufen. Mit der Motivation ein Projekt durchzuführen, das etwas mehr ist als nur eine reine Spendensammelaktion, wurden von unterschiedlichsten Klientinnen diverser Caritaseinrichtungen Wünsche formuliert. Diese sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Von einem einfachen Spaziergang über diverse materielle Wünsche bis zu einem großen Sommerfest ist alles möglich.

Im Seniorenwohnhaus Karl Borromäus war es der Wunsch nach einem Maibaum. Gleich elf SchülerInnen haben sich dem angenommen. Der Baum wurde vom Vater einer Schülerin zur Verfügung gestellt und vor Ort aufgeputzt. Dass dabei dem Bäumchen an der Spitze als auch von den Ringen die Nadeln abfielen, bremste den Enthuasismus in keinster Weise. Kurzerhand wurde mit einem Plastikchristbaum, Stoffen und Efeu ein Maibaum der besonderen Art kreiert.

Danach wurde noch mit Volksliedern und Schuhplattlern bei Kaffee und Kuchen weitergefeiert. Als Zugabe gab es das ganze Programm gleich zwei Mal - mit reger Unterstützung von einigen Seniorinnen, die das gesamte Liedergut auswendig mitsingen konnten.
Und für den Advent wurde bereits ein erneuter gemeinsamer Liederabend vereinbart.