Caritas Betreuerin mit Seniorin im Caritas Altenheim

Wohnen und Leben

Ein professionelles MitarbeiterInnenteam ist rund um die Uhr um das Wohl der SeniorInnen bemüht. Darüber hinaus werden eine Reihe von Aktivitäten und Dienstleistungen angeboten, die zur Lebensqualität im Seniorenwohnhaus beitragen.

Was erwartet Sie im Seniorenwohnhaus Karl Borrmäus?

  • 120 individuell gestaltbare Zimmer
  • Garten und Dachterrasse
  • stilvolle neugotische Hauskapelle
  • auf Wunsch persönliche seelsorgliche Betreuung
  • vielfältige Aktivitäten wie gemeinsames Musizieren, Lesen, Gymnastik und Gedächtnistraining
  • traditionelle Jahreskreisfeiern, Sommerfest und Geburtstagsfeiern
  • Friseur und Fußpflege kommen regelmäßig ins Haus
  • Mittags stehen 3 frisch zubereitete Menüs zur Auswahl

 

Ärztliche und therapeutische Betreuung:

  • freie Arztwahl
  • Physiotherapie täglich im Haus
  • Die Zimmer können und sollen individuell von den BewohnerInnen eingerichtet werden.

    Die Zimmer können und sollen individuell von den BewohnerInnen eingerichtet werden.

  • Durch das eigene Mobiliar können sich unsere BewohnerInnen rasch zu Hause fühlen.

    Durch das eigene Mobiliar können sich unsere BewohnerInnen rasch zu Hause fühlen.

  • Kasten, Tisch und Sessel werden natürlich zu Verfügung gestellt

    Kasten, Tisch und Sessel werden natürlich zu Verfügung gestellt

  • Die Zimmer sind mit einem Pflegebett ausgestattet.

    Die Zimmer sind mit einem Pflegebett ausgestattet.

  • Durch die individuelle Gestaltung sieht jedes Zimmer anders aus.

    Durch die individuelle Gestaltung sieht jedes Zimmer anders aus.

  • Im Eingangsbereich des Zimmers gibt es neben der Garderobe auch einen Kühlschrank.

    Im Eingangsbereich des Zimmers gibt es neben der Garderobe auch einen Kühlschrank.

  • Jedes Zimmer verfügt über barrierefreie Dusche und WC.

    Jedes Zimmer verfügt über barrierefreie Dusche und WC.

  • in jedem Wohnbereich gibt es eine Wohnküche, in der Speisen mit den BewohnerInnen zubereitet werden können.

    in jedem Wohnbereich gibt es eine Wohnküche, in der Speisen mit den BewohnerInnen zubereitet werden können.

  • Der Aufenthaltsbereich kann von allen genutzt werden.

    Der Aufenthaltsbereich kann von allen genutzt werden.

  • Im Aufenthaltsbereich gibt es auch einen Erinnerungsschrank.

    Im Aufenthaltsbereich gibt es auch einen Erinnerungsschrank.

  • Foyer im Erdgeschoss - hier gibt es oft Veranstaltungen oder einfach nur ein gemütliches Zusammensitzen.

    Foyer im Erdgeschoss - hier gibt es oft Veranstaltungen oder einfach nur ein gemütliches Zusammensitzen.

  • Friseur und Fußpflege kommen regelmäßig ins Haus.

    Friseur und Fußpflege kommen regelmäßig ins Haus.

  • Der Gangbereich wird passend zur jeweiligen Jahreszeit geschmückt.

    Der Gangbereich wird passend zur jeweiligen Jahreszeit geschmückt.

  • Bei der Gedenkecke wird an verstorbene BewohnerInnen erinnert.

    Bei der Gedenkecke wird an verstorbene BewohnerInnen erinnert.

  • In der hauseigenen Kapelle findet jeden Freitag eine heilige Messe statt.

    In der hauseigenen Kapelle findet jeden Freitag eine heilige Messe statt.

  • Nischen laden zum Verweilen ein.

    Nischen laden zum Verweilen ein.

  • Täglich können die BewohnerInnen mittags und abends von mehreren Menüs wählen.

    Täglich können die BewohnerInnen mittags und abends von mehreren Menüs wählen.

  • Die BewohnerInnen gestalten Kunstwerke, die dann im Erdgeschoss ausgestellt werden.

    Die BewohnerInnen gestalten Kunstwerke, die dann im Erdgeschoss ausgestellt werden.

  • Musik liegt in der Luft - mit Caritas-Mitarbeiter und Musiker Thomas Siegl.

    Musik liegt in der Luft - mit Caritas-Mitarbeiter und Musiker Thomas Siegl.

  • Regelmäßige Ausflüge wie zum Vergissmeinnichtball bringen Freude und Abwechslung in den Alltag.

    Regelmäßige Ausflüge wie zum Vergissmeinnichtball bringen Freude und Abwechslung in den Alltag.

  • Sommerabendkonzert im Innenhof

    Sommerabendkonzert im Innenhof