Osthilfesammlung 2018

Caritas und Osthilfefonds der Diözese Linz unterstützen Menschen in Not im Osten Europas!

Unter dem Motto "Schule ist größer als Straße" bitten der Osthilfe-Fonds und die Caritas Oberösterreich gemeinsam am Sonntag, den 4. Februar 2018 um Spenden für Menschen - vor allem Kinder - in Not in Mittel- und Osteuropa. Die Partnerdiözesen in Rumänien, Serbien, Bosnien und Herzegowina und Weißrussland sind immer noch auf die Hilfe aus dem Ausland angewiesen. Die ökonomische Situation ist sehr schwierig, Menschen und auch die Kirche vor Ort können oft nur wenig zur Linderung der Not beitragen. Deshalb werden mit Spenden der Osteuropasammlung pastorale Aufgaben wie kirchliche Jugendarbeit, Ausbildung von Freiwilligen in den Pfarren und soziale Projekte wie Einrichtungen für Straßenkinder, alte Menschen oder Armenküchen finanziert.

Der Osthilfefonds und die Caritas bitten alle Pfarren in Oberösterreich, diese Sammlung zu unterstützen. MitarbeiterInnen der Auslandshilfe informieren im Sammlungszeitraum gerne im Rahmen von Gottesdiensten und Veranstaltungen genauer über die Arbeit der Caritas und des Osthilfe-Fonds und die pastoral-soziale Situation in den Partnerdiözesen.

Auskunft und Anmeldung unter 0732/7610-2161 bzw. auslandshilfe(at)caritas-linz.at oder osthilfefonds(at)dioezese-linz.at.

 

Über 80 Projekte im Osten Europas unterstützt

Der Osthilfefonds unterstützt jährlich über 50 Projekte, die das kirchliche Leben fördern und den Einsatz der Kirche in den Bereichen Pastoral, Bildung und Soziales stärken. Ein Teil der Osthilfesammlung wird für diesen Zweck verwendet.
Die Caritas Oberösterreich unterstützt seit mehr als 25 Jahren 31 Projekte in Weißrussland, Bosnien und Herzegowina, Russland, Serbien und Rumänien.

 

Hilfspakete:

15 Euro: Medikamente und Vitamine für eine Person

25 Euro: Warmes Essen für ein Kind pro Monat

35 Euro: Hilfspaket für eine Familie