Schutzmasken für den guten Zweck genäht

29.04.20

Susanne Schlögelhofer hat in der Corona-Krise angefangen, Stoffmasken zu nähen - und das mit viel Elan.

„Ich habe ganz viele verschiedene Motive. Ich habe Stoffe genommen, die ich zuhause gehabt habe, Kinderstoffe mit Dinosaurier, Blümchenmuster, alte Bettwäsche, Baumwollstoffe, Karostoffe", erzählt die Traunerin.

Die genähten Masken verkaufte sie an Freunde, Familienmitglieder und ArbeitskollegInnen und erzielte mit 100 Stück einen beachtlichen Erlös von 1.000 Euro. Den Betrag spendete sie an die Caritas Flüchtlingshilfe auf Lesbos.

„Es spornt einfach an, wenn soviel zusammenkommt und ich mache weiter“, ist Susanne Schlögelhofer weiterhin voll motiviert.

Wir bedanken uns herzlich für diese großartige Aktion und wünschen alles Gute für's weitere Nähen!