dm Manager kochen in der Wärmestube für Bedürftige

dm schenkt auch 2013 seinen knapp 6.000 MitarbeiterInnen einen zusätzlichen Urlaubstag, um sich freiwillig für einen guten Zweck zu engagieren.

dm setzt die vor zwei Jahren ins Leben gerufene Aktion fort und schenkt auch  2013 seinen knapp 6.000 Mitarbeitern einen zusätzlichen Urlaubstag, um sich freiwillig für einen guten Zweck zu engagieren.

dm Geschäftsführer Andreas  Haidinger und sieben dm Gebietsmanager nutzten ihren „mehr vom leben tag“,  um für die oft obdachlosen Besucher der Wärmestube in Linz zu kochen.

120.000 Oberösterreicher sind armutsgefährdet und müssen jeden Monat mit  rund 1.000 Euro haushalten. Dazu kommt, dass diese Menschen oft in  schwierigen Verhältnissen leben oder kein Dach über dem Kopf haben. Die  Wärmestube der Caritas in Linz bietet Menschen in Notsituationen  Unterstützung, um im Leben wieder Fuß fassen zu können. Vergangenen  Montag sorgten sieben dm Manager und Geschäftsführer Andreas Haidinger für eine willkommene Abwechslung: Sie kümmerten sich um das warme Essen für die Besucher der Wärmestube. Anstatt ihren gewohnten beruflichen Aufgaben nachzugehen, erledigten sie den Einkauf der Zutaten und zauberten in vier Stunden ein dreigängiges Menü für die rund 100 Personen, die am Montag ins Tageszentrum gekommen sind. Normalerweise stehen übriggebliebene Mahlzeiten aus Großküchen auf dem Speiseplan, die für einen geringen Unkostenbeitrag ausgegeben werden. Diesmal ließen sich die Besucher die von den dm Mitarbeitern frisch zubereiteten Speisen schmecken: Nudelsuppe, Chili con Carne, Salat und zum Nachtisch eine Auswahl verschiedener selbst gebackener Kuchen.

Wärmestube als Treffpunkt und Akutversorger

Das Tageszentrum Wärmestube bietet Grundversorgung für Menschen in Wohnungsnot. Bis zu 130 Personen kommen pro Tag, um ihre Wäsche zu waschen, zu duschen oder einfach, um eine Rückzugsmöglichkeit oder  jemanden zum Plaudern zu haben. Von 15 bis 20 Uhr gibt es jeden Tag warmes Essen für die Besucher. „Vitaminreiche Ernährung, die gerade im Winter wichtig ist, ist für Menschen in Not keine Selbstverständlichkeit“, sagt Michaela Haunold, Leiterin der Wärmestube. „Wir freuen uns deshalb, dass dm  Mitarbeiter bei uns frisch kochen und den wohnungslosen Menschen dadurch eine ganz besondere Mahlzeit ermöglichen.“

„Vorbildlich im Umfeld wirken“
Andreas Haidinger, dm Geschäftsführer: „Einer der Leitsätze von dm ist, als Gemeinschaft vorbildlich im Umfeld zu wirken. Wir leisten heute einen kleinen Beitrag, diesen Anspruch zu leben, indem wir Menschen, die im Schatten unserer Gesellschaft leben, ein warmes Essen zubereiten und den vielen sozial engagierten Menschen ein bisschen Unterstützung und Wertschätzung geben.“ Auch Gebietsmanagerin Berta Reiter-Sperrer hat wertvolle Erfahrungen gesammelt: „Mich hat der ‚mehr vom leben tag’ sehr bereichert. Wir haben Menschen unterstützt, die durch unglückliche Umstände in schwierige Lebenslagen geraten sind. Durch eine kleine Geste konnten wir den Wärmestube-Besuchern viel Freude schenken.“ Die Wärmestube freut sich über freiwillige Helfer oder Unterstützung in Form von Sach- oder Geldspenden (Kontakt: Michaela Haunold, 0732/6042552 -340 oder  waermestube@caritaslinz.at).

Freiwilligentag als fixe Institution bei dm

dm drogerie markt Österreich initiierte den „mehr vom leben tag“ 2011 anlässlich des 35-jährigen Firmenjubiläums. Das Angebot des zusätzlichen Urlaubstages für soziales Engagement wurde von den Mitarbeitern sehr gut angenommen: Bereits im ersten Jahr hat sich jeder fünfte dm Mitarbeiter für verschiedenste soziale Projekte starkgemacht, allein in Oberösterreich waren es 228 Freiwillige. Aufgrund des großen Erfolgs wird der mit dem Staatspreis des Wirtschaftsministeriums ausgezeichnete Freiwilligentag auch 2013 fortgesetzt – und erstmals auch in den zehn dm Ländern in Südosteuropa durchgeführt.