Oberbank spendet für Ausbildungsprojekt Velovitae

Die Oberbank AG spendet 4.000 Euro im Rahmen der Mitarbeitergseundheitsinitiative an das Ausbildungsprojekt Velovitae.

Über eine Spende der Oberbank an das Ausbildungsprojekt Velovitae freuten sich Mag.a Maria Sumereder Geschäftsführerin, der Caritas für Menschen mit Behinderungen, und MMag. Christian Koblmüller, Geschäftsfüherer der Firma eMoC (eMotionCompetence).

Überreicht wurde der Scheck in der Höhe von 4.000 Euro von Generaldirektor Dr. Franz Gasselsberger und Personalchef Mag. Johann Peham. Der Betrag wurde über die Mitarbeitergesundheitsinitiative der Oberbank („Aktie Gesundheit“) gesammelt. "Velovitae passt durch die sportliche Ausrichtung (Rad und Bewegung) hervorragend zur Aktie Gesundheit", so Mag. Bernhard Wolfschütz, Verantwortlicher des Mitarbeiterprogramms.

VELOVITAE ist ein Non-Profit-Projekt, das ins Leben gerufen wurde, um jungen Menschen mit Beeinträchtigungen eine Chance auf Berufsausbildung zu geben. Gemeinsam mit der Caritas für Menschen mit Behinderungen, die Expertise bei der Betreuung und Ausbildung von Menschen mit Beeinträchtigungen hat, entstehen Lehrwerkstätten, in denen Jugendliche zu FahrradtechnikerInnen ausgebildet werden. Velovitae ist eine Kooperation von eMoC und der Caritas für Menschen mit Behinderungen.