SchülerInnen erliefen 11.500 Euro

400 SchülerInnen der Neuen Mittelschule (NMS) der FranziskanerInnen in Wels liefen gemeinsam 24.000 km für das Projekt „Wassertropfen“.

Ein erfolgreiches „LaufWunder“ der youngCaritas OÖ: 400 SchülerInnen der Neuen Mittelschule (NMS) der FranziskanerInnen in Wels liefen gemeinsam 24.000 km für das Projekt „Wassertropfen“. Mit Hilfe von SponsorInnen wurden diese in 11.500 Euro umgewandelt.  So können nun 10.000 Menschen in der Demokratischen Republik (DR) Kongo mit sauberem Trinkwasser versorgt werden.

An der NMS der FranziskanerInnen in Wels wurde das ganze Schuljahr 2013/14 dem Thema Wasser gewidmet. Workshops und spezielle Vorträge zu dieser Thematik informierten die SchülerInnen über die Wasserproblematik in der DR Kongo und motivierten sie, das Projekt „Wassertropfen“ zu unterstützen. So vollbrachten die Jugendlichen ein wahres Wunder. Sechs Wasserquellen können auf Grund der erlaufenen Summe nun saniert werden, wovon 10.000 Menschen profitieren.

Das Projekt „Wassertropfen“ gegen Wasserarmut, welches von der Caritas OÖ in Kooperation mit der Wasserdienstleistungs-GmbH - WDL initiiert wurde, konzentriert sich auf die Sanierung von Wasserpumpen und Quellen im Süden der DR Kongo. In dieser Region hat nur jeder Zweite Zugang zu sauberem Trinkwasser. Auf Grund fehlender staatlicher Strukturen gibt es ein unzureichendes Kanal- und Wassersystem im Land. Das Wasser für den täglichen Gebrauch muss daher aus Flüssen, stehenden Gewässern und offenen Wasserquellen entnommen werden, welche meist durch Bakterien und Keime verseucht sind. Dem Staat fehlen ausreichende finanzielle Mittel um eine flächendeckende Wasserversorgung gewährleisten zu können. Aus diesem Grund ist die Bevölkerung dringend auf die Hilfe aus dem Ausland angewiesen.

Bewegt von der Wasserarmut in Afrika vollbrachten daher die LehrerInnen und SchülerInnen der NMS in Wels ein „LaufWunder“, um die Situation der Menschen im Kongo zu verbessern - mit Erfolg.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen Mitwirkenden für die erlaufenen Kilometer und die großzügigen Spenden!