Franziskusschule Ried spendet € 21.000,- (Kopie 1)

Ein Scheck über 21.000,-- Euro wurde kürzliche von den Veranstaltern des Rieder Charity Laufs an VertrerterInnen von vier Sozialprojekten übergeben.

Der RIEDER CHARITY LAUF im Rieder Stadtpark fand heuer bereits zum 4. Mal statt. Der Reinerlös von 21.000,- € des diesjährigen Laufs der Franzsiksuschule Ried wurde auf folgende vier Projekte aufgeteilt: Flüchtlingshaus der Caritas in Reichersberg, Sozialprojekt Concordia Moldawien, Schule der Franziskanerinnen von Vöcklabruck in Kasachstan, Sozialfonds des Elternvereins der Franziskusschule Ried.

Alle zwei Jahre veranstaltet die Franziskusschule Ried im Innkreis gemeinsam mit dem Elternverein den größten Charity Lauf der Region. Neben den mehr als 300 SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern nahmen einige SportlerInnen die ca. 900 Meter lange Charity-Runde in Angriff. So konnten auch dieses Jahr wieder Ex-SV Ried-Profi Peter Hackmair und SV Ried-Teammanager Rudi Zauner - mit drei SVR-Nachwuchskickern im Schlepptau - für die gute Sache gewonnen werden. Heuer erstmals mit dabei war Ex-Langstreckenläufer Günther Weidlinger. Der vierfache Olympiateilnehmer und 53-fache österreichische Staatsmeister konnte sich mit insgesamt 30 zurückgelegten Charity-Runden den Gesamtsieg in der Klasse "Erwachsene" sichern. Insgesamt wurden heuer von den LäuferInnen fast 4.000 Runden zurückgelegt!

Wie funktioniert der RIEDER CHARITY LAUF?

Die LäuferInnen laufen in ihrem eigenen Tempo die ca. 900 Meter lange Charity-Runde. Pro Runde bekommen sie von einem Sponsor (Eltern, Bekannte, Freunde, Firma) einen kleinen Betrag (z. B. 2 Euro). Am Ende werden die zurückgelegten Runden zusammengezählt und der zu leistende Spendenbetrag ermittelt. Auch Pauschalspenden sind möglich!

Wir bedanken uns herzlichen bei allen LäuferInnen sowie bei den Veranstaltern für diese Spende!