Ladies Charity unterstützt Jugendliche mit Beeinträchtigungen

Foto: Reinhard Eisenbauer

v.l.: Kelsey Lebler, Stefan Pimmingstorfer, Roman Braun-Hüttner (beide Caritas für Menschen mit Behinderungen), Judith Kopp, Heike Schwaiger, Martin Hofer

In den beiden Heimspielen der Liwest Black Wings am 9. und 23. Dezember waren wieder alle Spielerfrauen in der Keine Sorgen EisArena und im Sinne des guten Zwecks unterwegs. Sie verkauften unter den ZuschauerInnen Lose, mit denen tolle Preise gewonnen werden konnten.

Heuer ging der Reinerlös dieser Aktion neben zwei anderen Einrichtungen an das Floorball Team in St. Elisabeth, der Caritas-Einrichtung für Jugendliche mit Beeinträchtigungen. Die Schecks wurden am Sonntag, dem 6. Jänner, von Fr. Kelsey Lebler (Frau des Captains), den Spielerfrauen und der Mannschaft an drei Organisationen übergeben.

Die Spende von 4.613,33 Euro nahmen Geschäftsführer Mag. Stefan Pimmingstorfer und Abteilungsleiter Mag. Roman Braun-Hüttner für den Special Olympics Floorballverein der Caritas für Menschen mit Behinderungen entgegen.

Mit diesem Betrag können nun endlich die Banden angekauft werden, die den Trainingsbetrieb und Spielbetrieb noch besser und intensiver machen. Darüber hinaus werden auch die Fahrten zur Meisterschaft mit dieser Spende finanziert! Ab Jänner 2019 gibt es erstmalig eine österreichische Special Olympics Floorball-Meisterschaft, an der der Caritas Floorballverein teilnehmen und sich mit Mannschaften aus der Steiermark, dem Burgenland, Vorarlberg, usw. messen wird.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Partnerinnen der Black Wings-Spieler, die alljährlich das Ladies Charity veranstalten um Geld für soziale Projekte und Organisationen zu sammeln! Danke auch an die tollen Fans der Black Wings Linz, die diese Spende ermöglichen!

Foto: Reinhard Eisenbauer