Zehn Menschen - verschiedenen Alters, Herkunft und Geschlecht stehen nebeneinander und geben sich die Hand.

Linzer Musiker unterstützen mit neuem Song „Mein Linz“ das Help-Mobil

20.08.20

Foto: Dejan Sivak

Asim Vugdalic alias „Taiga“ (li.) und Florian Birklbauer alias „Grandmaster Flow“

Die Musikgruppe „BluntKartell“ mit Asim Vugdalic alias „Taiga“ aus Linz und Florian Birklbauer alias „Grandmaster Flow“ aus Hofkirchen im Traunkreis widmen die Einnahmen aus ihrem neuen Projekt „Mein Linz“ dem Help-Mobil der Caritas, das Obdachlosen in Linz in einem Bus medizinische Basisversorgung bietet. Die Prämiere von „Mein Linz“ ist am Donnerstag, 20. August, um 20 Uhr im Internet auf YouTube und diversen Streaming-Plattformen.

„Wir sind im facettenreichen Kultur-Biotop in Linz aufgewachsen und haben die schönen Seiten, aber auch die Schattenseiten der Stadt kennen gelernt. Das wollten wir schon lange musikalisch und lyrisch verarbeiten und daraus ist „Mein Linz“ entstanden. Gleichzeitig haben wir uns auch gedacht, mit unserer Musik der Stadt und ihren Menschen etwas zurückzugeben. Deshalb haben wir beschlossen, sämtliche Einnahmen daraus einem Caritas-Projekt in Linz zu spenden“, erklären die beiden Songwriter Florian Birklbauer (22) und Asim Vugdalic (25). Wer also den Song auf iTunes oder Amazon Music kauft oder auf diversen Plattformen streamt unterstützt jene armutsbetroffenen Menschen, die von den großteils ehrenamtlich tätigen MitarbeiterInnen vom Help-Mobil versorgt werden. Medizinisches Personal leistet bei Verletzungen Erstversorgung, wechselt Verbände und gibt Medikamente aus. Darüber hinaus ist das „Help-Mobil“ eine Anlaufstelle, wo Menschen in Not neben Beratungsgesprächen vor allem Herzlichkeit erfahren. Bei Bedarf werden Schlafsäcke, Kleidung, Babynahrung oder Windeln ausgegeben. Beim Help-Mobil arbeitet die Caritas als Projektleitung zusammen mit dem Arbeitersamariterbund OÖ, der Kongregation der Barmherzigen Schwestern Linz, dem Lazarus-Ordens Hilfsdienst Oberösterreich und dem Roten Kreuz Linz. 

Mit „Mein Linz“ erhoffen sich die beiden Künstler und alle an der Produktion Beteiligten eine breite Masse an Musikbegeisterten zu erreichen und die Kunstszene Linz um eine weitere Facette zu bereichern.

Produziert und abgemischt wurde „Mein Linz“ vom Sound-Engineer Julian Erk im Linzer Tonstudio Coffee Sounds. Für die Dreharbeiten und den Schnitt zum Video waren Denis Sivak und Dejan Sivak von der Linzer Produktionsfirma Intense Studios verantwortlich. Dabei begleitet die Kamera ein Pärchen (Bettina Zwettler und Oliver Kronawetter), das die vielen Gesichter von Linz entdeckt. Die Linzerin Nina Scheler sorgte bei schweißtreibendem Sommerwetter für Makeup und Styling am Set.

Vielseitig in der Kulturszene unterwegs

Unter den Künstlernamen Taiga und Grandmaster Flow machen Asim Vugdalic und Florian Birklbauer seit jungen Jahren Musik und moderieren seit nun fast zwei Jahren gemeinsam diverse Linzer Hip-Hop-Veranstaltungen, bei denen sie auch organisatorisch tätig sind. Neben den eigenen Auftritten bieten sie auch anderen KünstlerInnen die Möglichkeit, Bühnenerfahrung zu sammeln. „In den letzten Monaten war das Auftreten aufgrund der Corona-Krise schwierig, daher ist die Vorfreude darauf, wieder vor Publikum auf der Bühne zu stehen, umso größer“, sagen die befreundeten Songwriter.

Neben zahlreichen Hip-Hop-Veröffentlichungen schlug Taiga im Laufe seines Werdegangs auch immer wieder andere musikalische Richtungen ein. Beispielsweise findet man von ihm auch einige Indie-Pop-Songs im Netz, teils auf Deutsch und teils auf Englisch. Zudem war er auch längere Zeit auf oberösterreichischen Poetry-Slam-Bühnen zu sehen. Grandmaster Flow ist musikalisch neben Hip-Hop auch immer wieder Richtung Reggae und Dancehall unterwegs. Im zarten Alter von fünf Jahren begann er Klavier zu spielen und mit acht Jahren Orgel. Zurzeit studiert er Orgel an der Bruckneruniversität in Linz

Gemeinsam mit den Künstlern SaniTäter, Chaoz, Lenny420 und Dada Bra bilden Taiga und Grandmaster Flow die Formation „BluntKartell“.

„Mein Linz“ ist zu finden auf den Streaming-Plattformen Spotify, iTunes, Google Play Music, Amazon Music und Deezer.