Ein Zimmer - vollgestellt mit Betten, auf einem sitzt eine indische Familie - Eltern mit einem jugendlichen Mädchen.

Flüchtlingshäuser

Eine Flüchltingsfamilie sitzt auf einer Couch zusammen. Das Kleinkind schaukelt auf einem Schaukelpferd.

Die Flüchtlingshäuser der Caritas beherbergen AsylwerberInnen und anerkannte Flüchtlinge (bis zu 4 Monate nach der Anerkennung) im Auftrag des Landes OÖ.

In den Flüchtlingshäusern der Caritas wird großer Wert auf eine gute Betreuung der BewohnerInnen gelegt. Die Häuser sind Selbstversorgerquartiere, das bedeutet, dass sich die Menschen selbst mit Lebensmitteln versorgen und kochen. Für die BewohnerInnen, die als AsylwerberInnen in der Regel keiner Arbeit nachgehen können, ist das eine Möglichkeit, den Tag zu strukturieren. Darüber hinaus wird Rat und Hilfe geleistet in der Bewältigung des Alltages, bei der Abklärung von Perspektiven und bei Behördenkontakten. Nach Möglichkeit werden Deutschkurse organisiert und verschiedene Aktivitäten zur Freizeitgestaltung angeboten. Alle Leistungen, die in den Flüchtlingshäusern für AsylwerberInnen erbracht werden, werden von der öffentlichen Hand finanziert.

Die Caritas führt Flüchtlingshäuser in ganz Oberösterreich.