Wir fördern Entwicklung

Ein kleinen Mädchen sitzt in einem Haufen mit Plastikbällen und spielt damit.

Psychologische Beratung

Ein kleiner Junge malt konzentriert mit einem Pinsel ein Bild auf ein großes Stück Papier.
© mediabox.at

Die PsychologInnen der Caritas für Kinder und Jugendliche beraten und unterstützen pädagogische Fachkräfte in herausfordernden Situationen mit Kindern in Kindergärten, Krabbelstuben und Horten.

Nach Absprache und mit dem Einverständnis der Eltern können sich PädagogInnen telefonisch oder per E-Mail an die zuständige Psychologin wenden.

Die Unterstützung und Beratung bezieht sich auf Kinder, die nicht nach den Richtlinien des Handbuches für Integration in den oö. Kinderbetreuungseinrichtungen integriert sind, jedoch Auffälligkeiten in verschiedenen Bereichen zeigen. Beispiele:

  • Aggressivität, Selbst- und Fremdgefährdung, erhöhte Impulsivität, Unsicherheit im Umgang mit anderen,
  • anhaltende Ängste wie z.B.Trennungsängste, große Angst vor bestimmten Dingen,
  • psychosomatische Auffälligkeiten z.B. Einnässen, Einkoten, Schlafstörungen, Bauchschmerzen,
  • Selbstwertprobleme, sozialer Rückzug,
  • wenig Interesse oder Ausdauer bezüglich der Spielangebote, häufiges Zusammenstoßen mit anderen Kindern oder Möbeln,….

Ziel der psychologischen Beratung ist es, die positive Entwicklung der Kinder zu unterstützen, sowie PädagogInnen und Eltern zu entlasten.

Nach der Beobachtung des Kindes durch die PsychologIn in der Kinderbetreuungseinrichtung werden gemeinsam mit der PädagogIn unter Einbeziehung der Eltern Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Die Anzahl der Beratungstermine wird dem Bedarf angepasst.