Menschen in Not

Wir schaffen Hilfe – in der Not und im Alltag.

 

Armut wird landläufig mit »zu wenig Geld fürs Leben« beschrieben. Was Armut tatsächlich im Alltag bedeutet, wissen wir aus unserer täglichen Arbeit mit benachteiligten Menschen. Armut bedeutet für sie zumeist einen täglichen Existenzkampf. Sie bringt tagtägliche große Sorgen und psychische Belastungen mit sich, vielfach auch Einsamkeit, einen schwierigeren Zugang zu Bildung, zum Arbeitsmarkt und zur Gesundheitsversorgung.

 

Mit 12 Sozialberatungsstellen und verschiedenen anderen Einrichtungen und Angeboten unterstützen wir Menschen in existenziellen Notlagen, bei Wohnungs- und/oder Arbeitslosigkeit.