Coffee to help für Kinder in Osteuropa

11.02.19

Foto: Elisabeth Desbrosses

Maria Monitzer (rechts), Mitarbeiterin des Caritas Fachausschusses der Pfarre sowie Caritas-RegionalKoordinatorin Mag.a Ursula Hoiss (links) und Caritas-Auslandshilfereferentin Mag.a Sigried Spindelbeck (Mitte) begrüßten die Gäste zum "Coffee to help"-Frühstück.

Um für Kinderprojekte in Osteuropa zu sammeln, lud der Caritaskreis der Stadtpfarre St. Johannes Wels auch heuer wieder im Rahmen der Osthilfesammlung am 3. Februar nach dem Gottesdienst zu einem Frühstück ins Pfarrzentrum  ein.

Caritas Auslandshilfe-Referentin Mag.a Sigried Spindelbeck berichtete mit einer Präsentation über die Situation in Weißrussland sowie Caritas-Hilfsprojekte im Land. Weißrussland zählt zu den ärmsten Ländern Europas zählt, am härtesten trifft die Armut Familien mit mehreren Kindern, alte und beeinträchtigte Menschen.

Durch die großzügigen Spenden der Frühstücksgäste konnte ein Betrag von 2.734 Euro gesammelt werden. Mit den Spenden werden Projekte wie die Winternothilfe für notleidende Familien, Kinderzentren, in denen arme Kinder neben Lernhilfe auch eine warme Mahlzeit bekommen, oder das Kinderdorf Gomel, das für beeinträchtigte Kinder ein neues Zuhause ist, unterstützt.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die tolle Spendensumme! Damit können wir notleidenden Kindern im Osten Europas das geben, was sie am dringendsten brauchen: ein sicheres Zuhause, liebevolle Betreuung, Bildung und genügend zu essen.