Menschen mit psychischen Problemen

Psychosoziale Begleitung: Viele kleine Schritte zu mehr Selbstständigkeit.

 

An mehreren Standorten bietet invita Betreuungs-, Förderungs- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit unterschiedlichsten psychischen Beeinträchtigungen.

Aktuelles

Anerkennung für unsere MitarbeiterInnen

Am 22. September besuchten der ehemalige Landeshauptmann und Seniorenbundpräsident Dr. Josef Pühringer und Friedrich Bernhofer vom Verein St. Bernhard und invita die beiden Caritas-Einrichtungen in Engelhartszell.

Weiter

Neues Graffiti spiegelt kulturelle Vielfalt in Engelhartszell wieder

Die 30-jährige EU-Freiwillige Snezhana Petrova aus Russland arbeitet derzeit bei Caritas invita in Engelhartszell, wo sie hilft, Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zu begleiten. Gemeinsam mit Theresia Niederleitner, die am invita-Standort Engelhartszell wohnt, hat sie in der Straßenunterführung bei der Bushaltestelle ein Graffiti gestaltet – natürlich mit Bewilligung von der Gemeinde.

Weiter

„Am meisten hasst man sich selbst“

Jeder hat ein eigenes Bild von Menschen, die psychisch so schwer erkrankt sind, dass sie in einer betreuten Einrichtung leben. Selten hat man direkten Kontakt, und gerade daher gibt es viele Ängste. Die Caritas-Einrichtung „invita“ betreut diese Menschen. Sie haben oft psychisch so viele Verletzungen davongetragen, dass sie ihr Leben lang darunter leiden. Die SozialbetreuerInnen von „invita“ begleiten Menschen auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Weiter

Was dahinter steckt: Trauma und Überlebensstrategie

Neben biologischen Ursachen ist es oft ein unverarbeitetes Trauma, das langfristig eine psychische Erkrankung auslöst. Es kann ein Schocktrauma bei einem Autounfall sein, wodurch ein Mensch, der mit beiden Beinen fest im Leben stand plötzlich psychischen Beistand braucht. Oder auch ein Bindungstrauma durch schwierige familiäre Verhältnisse, das einen guten Start ins Leben gar nicht erst ermöglichte. Ein Interview mit August Hinterberger.

Weiter

Corona-Krise hat vergessen geglaubtes Talent wiederbelebt

1.500 Masken selbst genäht: Die gelernte Schneidermeisterin Regina Augdoppler, die von Caritas invita mobil begleitet wird, hat im Corona-Lockdown gemeinsam mit Bianca Kreische die Masken-Versorgung am Standort Engelhartszell und in den Außenstellen in der Region sichergestellt.

Weiter